Edekabank und Volksbank bündeln ihre Kräfte

18.05.2016 Stadtanzeiger

Offenburg (st). Zwei große Zahlungsverkehrsbanken im genossenschaftlichen Finanzverbund - die Edekabank und Volksbank Offenburg bündeln ihre Kräfte, um, wie gestern betont wurde, im zukunftsweisenden Geschäftsfeld Zahlungsverkehr als gleichberechtigte Partner durch Innovation, Effizienz und Stabilität echte Mehrwerte für ihre Kunden zu schaffen. Beide Banken werden in Zukunft in den Bereichen Zahlungsverkehr für Händlerkunden sowie bei der Schaffung von Mehrwertdienstleistungen zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Das originäre Händlerkundengeschäft wird jedoch wie bisher eigenständig betrieben. Die Kooperation umfasst die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich Zahlungsverkehr für Händlerkunden und die betreffende umfangreiche Regulatorik. Durch eine abgestimmte Produktentwicklung sollen Doppelarbeiten vermieden und eine hohe Skalierbarkeit der Kosten sichergestellt werden. Darüber hinaus soll die Bündelung von Einkaufsvolumina in der Hardware und im Netzbetrieb die dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit beider Partner sichern. Für den störungsfreien Betrieb der komplexen Struktur sorgen gegenseitige Backup-Lösungen. Die Kooperation besiegelt, wie in einer Pressemitteilung betont wurde, den intensiven Erfahrungsaustausch zu den aktuellen Herausforderungen des Zahlungsverkehrs und stellt für beide Häuser eine exzellente Chance dar" - so die Vorstandsvorsitzenden Jürgen Manegold (Edekabank) und Markus Dauber (Volksbank Offenburg). Als moderne Universalbank und als das zentrale Finanzierungsinstitut mit hundertjähriger Geschichte im EdekaVerbund bietet die Edekabank gewerblichen und privaten Kunden ein umfassendes Angebot. Ihre Kernkompetenz ist bis heute die umfassende Finanzierung und Betreuung des selbstständigen E deka-Einzelhandels. Die Volksbank Offenburg ist im Geschäftsfeld Zahlungssysteme, neben ihrem originären Allfinanzangebot, seit rund 20 Jahren sehr erfolgreich im mittelständischen Händlerkundengeschäft national und international tätig. Die Bank ist Hauptlizenznehmer (principal member), also selbst Acquirer im Kredit- und Debitkartengeschäft und arbeitet mit mehreren tech-nischen Netzbetreibern intensiv zusammen. Die einzelnen Kundensegmente werden über mehrere Tochterunternehmen (First Cash Solution Vertriebs-GmbH, POS Cashservice GmbH, Sanitascard GmbH) im Sinne einer Marken-und Leistungsdifferenzierung betreut. Im gesamten Geschäfts-bereich arbeiten derzeit über 50 Mitarbeiter an den Standorten Offenburg und Dresden.

zurück zu Presse