Kunst-Parcours durch Offenburgs Innenstadt

3.08.2016 Stadtanzeiger

Offenburg (arts). Knapp 200 Kunstinteressierte versammelten sich am Sonntagvormittag vor dem Offenburger Rathaus, um einer Vernissage der besonderen Art beizuwohnen: Es galt quer durch die Innenstadt in einem rund knapp drei Kilometer langen Parcours die Kunstwerke von 20 deutschen und französischen Künstlern aufzusuchen. Als Galerie dienen die Schaufenster verschiedener Ladengeschäfte. Oberbürgermeisterin Edith Schreiner freute sich über Ute Dahmens Impuls für diese Aktion, die zur Belebung der Innenstadt beitrage. Regionale Künstler von beiderseits des Rheins zeigen über vier Wochen Malerei, Skulpturen und Multimediakunst. Straßburgs stellvertretender Bürgermeister Michael Schmidt war voll des Lobes ob der grenzüberschreitenden und verbindenden Aktivitäten. Der Besuchertross setzte sich nach den Ansprachen in Bewegung, mit dabei kontrastreich zwei Models in heimischer Tracht. An der ersten Anlaufstelle „Schokolade & Wein" war dann auch das Thema Trachten, das Sebastian Wehrle künstlerisch in seiner Serie „Schwarzwaldmaidli" umsetzte. Flott sollte es dann von Station zu Station gehen, zwei Minuten standen den Künstlern, die fast alle zur Vernissage gekommen waren, zur Erläuterung ihrer Werke. Schließlich sollte nach insgesamt zwei Stunden bei der Rückkehr am Rathaus der Vernissage-Wein eingenommen werden. Von der Hauptstraße ging die Tour über die Glaser- und Langestraße, den Lindenplatz, die Metzger-, Kloster-, Kreuzkirch- zurück zur Hauptstraße. Ein Laufplan liegt in allen 20 teilnehmenden Geschäften der Innenstadt aus. Die Kunstwerke sind durchweg von renommierten Künstlern und in mannigfacher Technik entstanden. So hat Armin Göhringer von Mode Zinser ein großes Schaufenster zur Verfügung gestellt bekommen, in dem er großzügig seine mit Motorsäge grenzwärtig, wie er sagte, entstandenen Holzskulpturen in den nächsten Wochen präsentieren darf. Der Elsässer Raymond E. Waydelich hat seine Titanic sinnigerweise im Schaufenster der BGV Versicherung deponiert. Braxmaiers rote Papstschuhe zieren im Großformat die Auslagen von Schuh Schäfer. Bis zum 27. August sind die „Offenburg Open" rund um die Uhr geöffnet. Die Finissage wird auch wieder etwas Besonderes sein. Sie findet daher im Rahmen eines „White Dinners" am 27. August ab 18 Uhr auf dem Offenburger Rathausplatz statt.

zurück zu Presse