Ersatz für abgebranntes Elektroauto

7.09.2016 Mittelbadische Presse

Hochschule Offenburg freut sich über stattliche Spende von Josef Hauser /Wagen Forschungsobjekt

Offenburg (red/sti). Der Ehrensenator und Ehrenvorsitzende des Kuratoriums der Hochschule, Josef Hauser, hat der Hochschule eine Spende in Höhe von 10000 Euro übergeben – das Geld ist Anteil für die Anschaffung eines neuen E-Fahrzeugs. Das Vorgängermodellwar bei einemBrand im November vergangenen Jahres zerstört worden. Das Ines-E-Mobil, das jetzt als Ersatz angeschafft wurde, ist ein für den Straßenverkehr zugelassenes Fahrzeug mit fünf vollwertigen Sitzplätzen. Es ist ein LEAF aus dem Jahr 2016 des japanischen Automobilherstellers Nissan. Am Institut für Energiesystemtechnik (INES) ist es Teil des dortigen »Smart Grid« und wird vor allem zu Forschungszwecken genutzt. Die früheren Modelle wurden in einem Projekt des Ökologie- und Innovationsfonds des E-Werk Mittelbaden auf Alltagstauglichkeit überprüft. Aktuell untersucht ein Forschungsprojekt, das unter anderem vom BMBF finanziert wird, die Möglichkeit, die Lebensdauer der Fahrzeugbatterien zu verlängern. Darüber hinaus erforscht ein Projekt aus INTERREG-Fördermitteln der EU das klimafreundliche Pendeln. Das Elektromobil wird hauptsächlich mit solarem Strom vom Dach des INES-Carports versorgt. Entwickelt haben die Forscher des INES ein intelligentes Lademanagementsystem: Nutzer des E-Fahrzeugs planen über ein Online-Reservierungssystem ihre Fahrten.Auf der Grundlage von Wettervorhersagen kann bestimmt werden, wann es zu einer Überproduktion von Energie kommt, die nicht ins Netz eingespeist werden kann. Dieser Strom kann dann direkt ins E-Mobil fließen. Der Spender Josef Hauser ist der Hochschule seit langem verbunden. Schon 1963 hat er sich selbstständig gemacht. Aus einerGaragenfirmamachte er »Hauser Technik« – eine weltweit agierende Firma, mit zuletzt 250 Mitarbeitern, darunter 40 Ingenieuren. In enger Zusammenarbeit mit der Hochschule entstanden dort mehr als 100 Diplomarbeiten. 1995 verkaufte Hauser das Unternehmen an die Parker HannifinGmbH. 20 Jahre war Josef Hauser Mitglied des Kuratoriums der Hochschule, davon 15 Jahre Vorsitzender. Heute ist er Ehrensenator und Ehrenvorsitzender des Kuratoriums der Hochschule.

zurück zu Presse