Umweltfreundliche Technologie im Fokus

10.04.2017 Mittelbadische Presse


Schüler des Technischen Gymnasiums(TG) sind regelmäßigan der Hochschule Offenburg zu Gast. Im Rahmen der Vortragsreihe "Power! Energie- und Umweltthemen in die Tat umgesetzt" haben 35 Schüler und zwei Lehrer des Profilfachs Umwelttechnik am TG die Hochschule Offenburg besucht.

Zum Start der Vortragsreihe präsentierte die Hochschule den Film "Power to Change! Eine Energierebellion". Tüftler, Kaufleute, Professoren und Umweltaktivisten verfolgen das Ziel, Deutschland in naher Zukunft zu 100 Prozent mit nachhaltig produzierter Energie zu versorgen. Dabei wurden auch die Risiken und Probleme der Atomkraft sowie der Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen aufgezeigt.

Energie aus Sonne

Der Film proklamierte die Energierebellion von unten, bei der viele kleine und regionale Projekte von der Energieerzeugung aus Sonne, Wind oder Biogas, der Speicherung von Energie in Batterien oder anderen Techniken und der Vernetzung auflokaler Ebene zu einer sicheren und umweltschonenden Energieversorgung beitragen können. Michael Schmidt, Professor für elektrische Energietechnik und regenerative Energiesysteme, erklärte den Schülern die Studienmöglichkeiten im Bereich Umwelttechnik an der Hochschule und stellte die Projekte "C/sells" sowie "Green: light" vor.

Im Labor für Umwelttechnik lernten Schüler Versuche kennen, die Studenten machen. So nahmen sie beispielsweise die Kennlinie eines Solarmoduls auf und erkannten so, wie dieses angesteuert werden muss, damit es möglichst effizient arbeiten kann. Dabei zeigte sich deutlich, wie groß die Überschneidung der Lerninhalt eim Profilfach Umwelttechnik mit denen im Studium der Umwelttechnik ist. "Es vergeht kaum ein Tag, an dem in den Medien nicht über Stromtrassen, Elektroautos oder Offshore-Windparks berichtet wird", betonte Lehrer Bernd Konstanzer und meinte: "Den Schülern wird im Rahmen dieser Kooperation aufgezeigt, dass sich die schulischen Inhalte mit den drängenden technischen Fragen von heute und möglichen Lösungen von morgen beschäftigen."

Aktuelle Fragen

An aktuellen Themen wie beispielsweise Elektromobilität, Fotovoltaik, Brennstoffzellentechnik, Windenergie und Energieübertragung können sich die Schüler im Rahmen des Unterrichts mit den aktuellen Fragen der Energiegewinnung auseinandersetzen. Im Rahmen der Kooperation zwischen dem TG und der Hochschule Offenburg erhoffen sich die Verantwortlichen, die Attraktivität des neuen Profilfachs Umwelttechnik zu steigern. Geplant sind Schnuppervorlesungen sowie Laborversuche an der Hochschule.

zurück zu Presse