Beim ersten „Hackathon“ geht es um Siri, Cortana, Alexa & Co.

25.08.2017 Badische Zeitung

Veranstaltung in der Reithalle bringt Informatiker, Designer und Betriebswirtschaftler zum Thema Sprach-Assistenten und Smarte Intelligenz zusammen

OFFENBURG (BZ). Informatiker, Designer und Betriebswirtschaftler kommen im Oktober in der Offenburger Reithalle zusammen: Vom 6. bis 8. Oktober findet der erste „Black Forest Hackathon“ zum Thema „Smart Assistants“ statt. Die Veranstaltung wird organisiert und durchgeführt von der Gründerinitiative der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) startUp.Connect, der Hochschule Offenburg und dem Offenburger IT-Startup Sevenit.
Alexa, Cortana, Siri – Sprachassistenten haben sich bei vielen Menschen im Alltag bereits fest etabliert. Sie informieren über anstehende Termine und Aufgaben, geben eine Wetterprognose für den Tag und schreiben und versenden Nachrichten – und das alles, ohne dass wir dazu unsere Smartphones in die Hand nehmen müssen.
Um diese Technologie dreht sich alles beim Black Forest Hackathon vom 6. bis 8. Oktober in Offenburg. Das Wort „Hackathon“ ist eine Mischung aus den Wörtern „Hack“ und „Marathon“. Ein Hackathon findet meist über einen Zeitraum von mehreren Tagen statt. Die Teilnehmer kommen üblicherweise aus verschiedenen Branchen, um von einem großen Know-How zu profitieren. In Teams werden Projekte in kurzer Zeit gemeinsam entwickelt und programmiert. „Wir sind glücklich, ein so attraktives Format zusammen mit der Offenburger Hochschule und Sevenit nach Offenburg zu bringen“, freut sich WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer.
„Damit zeigen wir Start-Ups die Leistungskraft und die digitale Kompetenz der Region.“ Fabian Silberer, CEO von Sevenit, ergänzt: „Smarte IT und künstliche Intelligenz nehmen uns immer mehr Arbeiten ab. Es ist großartig, dass der Hackathon interessierte Menschen zusammenbringt, die das Thema gemeinsam aus Leidenschaft und mit viel Spaß vorantreiben wollen.“ Beim ersten Black Forest Hackathon treffen sich Anfang Oktober Fachkräfte, Studenten und Auszubildende aus allen Bereichen, um sich zum Thema „Smart Assistants – Dein intelligenter digitaler Assistent“ auszutauschen.
Das dreitägige Event startet am Freitag, 6. Oktober, um 17 Uhr mit einer Eröffnungsveranstaltung mit mehreren Vorträgen zum Thema digitale Assistenten. Anschließend arbeiten die Teilnehmer in Teams mit dem Ziel, innerhalb kurzer Zeit innovative Ideen und funktionierende Prototypen zu entwickeln. Am Sonntag, 8. Oktober, werden ab 12 Uhr die Ergebnisse präsentiert, um 14.30 Uhr folgt die Preisverleihung.
Neben den Organisatoren engagieren sich zahlreiche Unternehmen aus der Region für das Event. Seit kurzer Zeit können sich Interessierte für das Event anmelden. Die Teilnahme am Hackathon ist kostenlos. Es werden bis zu 50 Teilnehmer zugelassen. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

zurück zu Presse