Im August sollen die neuen Tanks voll sein

13.04.2018 Schwarzwälder Bote

Offenburg (red/vk). Der Ortenauer Weinkeller (OWK), Tochter von Edeka Südwest, hat Vertragswinzer eingeladen, um sich vom Fortschritt der Baumaßnahmen für den neuen Weinkeller in Offenburg zu überzeugen. Edeka investiert nach eigenen Angaben rund 15,6 Millionen Euro in den Neubau, um zusätzliche Kapazitäten zu schaffen. Rainer Huber, Sprecher der Edeka-Südwest-Geschäftsführung, OWK-Geschäftsleiter- Duschan Gert sowie die beiden Kellermeister Herbert Agradetti und Christian Dannerführten die Gäste über die Baustelle. Dort hat sich ein Jahr nach Spatenstich viel getan.

Der Neubau enthält auf einer Fläche von rund 10 000 Quadratmetern ein Flaschenlager mit einem Fassungsvermögen von rund 1,8 Millionen Litern, ein Tanklager und einen Holzfasskeller, wie die Handelsgesellschaft mitteilt. Die Traubenabwicklung soll bereits in diesem Jahr im neuen Keller in Betrieb genommen werden. Fast alle der insgesamt 225 Tanks, die zusammen rund acht Millionen Liter fassen, seien bereits im neuen Gebäude. Damit lagerten nun schon dreieinhalb Millionen Liter Wein im neuen Keller.

Auch der Kopfbau mit den Verwaltungsbüros, der Vino thek und einem neuen Veranstaltungsraum ist laut Edeka kurz vor der Fertigstellung. »Die vollständige Inbetriebnahme unseres neuen Kellers ist für August 2018 geplant«, sagte Gert. Dadurch sollen zusätzlich zu den aktuell 17 OWK-Mitarbeitern zwei neue Stellen entstehen. Die bisherigen Räumlichkeiten des Weinkellers gehen dann in die Logistik von Edeka Südwest über.

zurück zu Presse