Dialogmarketing und E Commerce

15.11.2015 Guller

Ortenau. „Es war das Ziel der Hochschule Offenburg, Innovationen in diesen sich rasant entwickelnden Geschäftsbereichen in enger Verzahnung mit den Unternehmen der Region voranzutreiben", erklärte Professor Dr. Winfried Lieber, Rektor der Hochschule Offenburg, die Kooperation mit Burda Direct, Edeka, F&S, Hochschule Offenburg, Markant, Printus, Stadt Offenburg, Volksbank Offenburg und der Wirtschaftsregion Offenburg/ Ortenau (WRO) bei der Vorstellung des Projekts E-Comregion Ortenau. Es soll die Region für das Thema Onlinehandel zukunftsfähig machen. „Es war letztendlich die Suche nach qualifiziertem Personal innerhalb eines themenübergreifenden Geschäftsfeldes", antwortete der Geschäftsführer Siegfried Sorg auf die Frage, weshalb die Firma Printus 2011 einen Lehrstuhl für Dialogmarketing und E-Commerce gestiftet hat. „Es gab keine fertig ausgebildeten Mitarbeiter." Nun legt der Stifter nach und vergibt für diesen Studiengang zwei Stipendien pro Jahr. Der Studiengang, der in Baden-Württemberg einzigartig ist, vereint zwei Bereiche. „Es handelt sich um Medien und Informationswesen sowie Betriebswissenschaft und Ingenieurswesen. Dabei arbeiten zwei Fakultäten aus Offenburg und Gengenbach zusammen", beschreibt Professor Dr. Thomas Breyer-Mayländer, Prorektor der Hochschule Offenburg, den Studiengang. Auch die Volksbank Offenburg hat sich der Aktion angeschlossen. „Wir sind eng mit den hiesigen Firmen verbunden. Außerdem bieten wir selber E-Commerce-Produkte im Zahlungsbereich an", so Vorstandsvorsitzender Markus Dauber. Die Aktionsgemeinschaft veranstaltet am 17. Februar 2016 einen Workshop in der Messe Offenburg. Studenten und Abiturienten aus der Ortenau können sich für eine kostenlose Teilnahme bewerben.

zurück zu Presse