Neuer Studiengang startet bald

20.11.2015 Lahrer Zeitung

Der Versandhandel hat sich durch das Internet in den vergangenen Jahren rasant verändert. Mit einem neuen Studiengang will die Hochschule Offenburg deshalb in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Region neue Standards setzen. Offenburg. Einen Studiengang dieser Art gebe es noch nicht in Baden-Württemberg, sagt Winfried Lieber, Rektor der Hochschule beim Pressegespräch und der Vorstellung des Studiengangs »Dialogmarketing und E-Commerce«. Dabei habe man echte Probleme, geeignetes Personal zu finden. Denn im Versandhandel seien in diesem Jahr 90 Prozent reiner Online-Handel. Vor zehn Jahren sei dies noch anders herum gewesen. Im Sommersemester geht es Ios. Zwar sind E-Commerce und Dialogmarketing bereits Inhalte des Studiums der Betriebswirtschaft, die vom Offenburger Unternehmer Hans R. Schmid (Printus) durch einen Stiftungslehrstuhl finanziert werden, doch den eigenen Master-Studiengang dazu gibt es nun ab dem kommenden Sommersemester. Die Entwicklungen würden dies erforderlich machen, erklärte Siegfried Sorg, Geschäftsführer von Printus, und auch Markus Dauber von der Volksbank Offenburg stimmte dem bei. Der klassische Einzelhandel leide unter E-Commerce, aber auch diese könnten »vom Handel, der im Umbruch ist« profitieren, sagte Dauber. Als Beispiel nannte Man¬fred Hammes von der Wirtschaftsregion Ortenau/Offenburg (WRO) die »Boutique vegan« aus Sasbach, die 2014 gegründet wurde und bereits rund 80 Mitarbeiter hat. Ein anderes junges Online-Unternehmen beschäftige in Schutterwald 25 Mitarbeiter. Gute Berufsaussichten für Absolventen. Der eigenständige Master-Studiengang soll deshalb eng verknüpft mit Unternehmen aus der Region sein, die eine praxisbezogene Ausbildung ermöglichen sollen. Drei Semester sind vorgesehen. Im ersten ist das Dialogmarketing Thema, im zweiten der E-Commerce. Im dritten Semester wird die Masterthesis angefertigt, das sei auch im Ausland möglich. Zum kommenden Sommersemester werden 15 Studienplätze angeboten; zum Wintersemester 15 weitere. Von Printus werden außerdem zwei Stipendien angeboten, die monatlich mit 500 Euro belegt sind. Probleme bei Unternehmen in der Region unterzukommen, sehe Hammes mit diesem Studiengang nicht. Um weiter über den neuen Studiengang zu informieren, ist für den 17. Februar ein »E-Commerce-Tag« in der Oberrheinhalle in Offenburg geplant. Konferenzen, Vorträge und Workshops sind angedacht. Der Geschäftsführer von verschiedenen Internet-Läden, Ralf Kindermann, soll den Abschluss-Vortrag beim »E-Commerce-Tag« halten. »Der Kontakt zu Kindermann - ist im Silicon-Valley entstanden. Auch künftig wollen wir ihn an der Hochschule zur Lehre einladen«, erklärte Hochschulrektor Lieber.

zurück zu Presse